Ruttloff Organic H3-bMS

Selvedge Jeans und Raw Jeans

Für die einen ist Raw Selvedge Denim das einzige Material, aus dem echte Jeans sind. Und für andere muss es nicht unbedingt Raw sein, aber Selvedge ist schon schick. Aber für die meisten sind diese Begriffe Böhmische Dörfer. Im folgenden erkläre ich, was es mit Raw Denim und Selvedge Denim Jeans auf sich hat.

Was ist der Unterschied zwischen Raw Jeans und Selvedge Selvedge?

Raw Denim ist Jeansstoff, der nicht industriell vorgewaschen wurde. Selvedge Denim ist Jeansstoff, der auf einem alten Webstuhl produziert wurde.

Auch wenn es oft zusammen genannt wird: Raw Denim und Selvedge Denim haben zunächst einmal nichts miteinander zu tun. Jedoch wird bei Selvedge Jeans oft der Produktionsschritt der industriellen Wäsche ausgelassen. In solchen Fällen handelt es sich um Raw Selvedge Jeans. Es gibt jedoch auch vorgewaschene Selvedge Jeans. Genauso wie es Raw Denim gibt, der mit einer modernen Webmaschine produziert wurde und eine offene Webkante aufweist.

Selvedge Denim ≠ Raw Denim ≠ Denim aus 100% Baumwolle ≠ Blue Jeans

Raw Selvedge Jeans sind typischerweise aus reiner Baumwolle, doch gibt es sie mittlerweile immer öfter mit Stretch-Anteil.
Und .. die meisten Raw Selvedge Jeans sind Blue Jeans. Es gibt aber auch andere Farben, z.B. Schwarz und Ecru.

Hier zwei eher untypische Selvedge Jeans:

Selvedge Jeans

Selvedge bzw. Selfedge steht für eine geschlossene Webkante. Der Stoff für Selvedge Jeans wird auf alten Schiffchen-Webstühlen (shuttle looms) produziert. Bei diesen wird der (meist weiße) Schussfaden von einer Spule abgewickelt, die im Shuttle wechselseitig von links und von rechts durch die (meist blauen) Kettfäden fährt. Der Faden wird dabei nicht wie bei modernen Webmaschinen nach jeder Reihe abgeschnitten, sondern wieder zurück, in die Gegenrichtung, mitgenommen. Der Schussfaden wird also um die letzten Kettfäden gewunden. Dadurch entsteht die geschlossene Webkante.