Ruttloff H1-bMS

365,00  inkl. MwSt.

Auf 21 Stück limitierte Sonderserie. Raw Selvegde Denim von Nihon Menpu, der mit natürlichem Indigo gefärbt wurde. Schmale SlimFit Passform.

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Größenabweichung
Abweichung im Vergleich zum Durchschnitt. Beispiel: „sehr groß“ bedeutet bei einer Jeans, dass diese mind. eine Nummer weiter ausfällt und du besser eine Nummer kleiner bestellen solltest.
sehr klein
kleiner
normal
größer
sehr groß

Zufriedenheitsgarantie

  • Häkchen Persönliche Ansprechpartner
  • Häkchen Kostenloser Versand
  • Häkchen Kostenloser Rückversand
  • Häkchen Schnelle Rückerstattung
GARANTIERT SICHER BEZAHLEN

Beschreibung

Jede Jeans von Johann Ruttloff ist einzigartig. Die Qualität der verwendeten Stoffe und die Verarbeitung sind herausragend. Und da jedes Stück in Handarbeit hergestellt wird, ist die Anzahl limitiert. Für uns hat Johann Ruttloff seine H1 aus Bio-Baumwolle von Nihon Menpu in einer auf 21 Stück limitierten Sonderserie geschneidert. Dieser Selvegde Denim wurde mit pflanzlichem Indigo gefärbt.

Luxus in seiner vernünftigen Form!

Passform

Die H1 ist eine schmale SlimFit Jeans mit mittelhohem Bund. Johann Ruttloff hat das Modell unserer Sonderserie eine Nuance großzügiger geschnitten als seine Standard H1 mit 1% Stretch, da unser Modell ohne Elasthan ist.

Ästhetik

Schmal geschnittene Selvedge Jeans in einer seltenen Farbe. Der Stoff ist wunderbar unregelmäßig und wirkt dennoch schon auf den ersten Blick hochwertig. Auf den zweiten Blick sehen Kenner, dass ich sich bei der H1 um bestes Jeans-Handwerk handelt.

Je länger sie getragen wird, desto besser sieht sie aus: individuell mit wunderschönen Fadings. Der hochwertige Stoff gibt seine Farbe eher widerwillig ab. Deshalb dauert es vergleichsweise etwas länger, bis sich die gewünschten Fadings einstellen. Diese erscheinen dann in einem wunderbar strahlendem Blau.

Der Stoff weist deutlich die für Selvedge Denim typischen gewollten Web-Unregelmäßigkeiten auf.

Trageeigenschaften

Die Hose ist aus 12,5oz mittelschwerem, ungewaschenem Denim. Sie trägt sich trotz ihrer engen Passform sehr angenehm.
Nach einigen Tagen hat sie sich an Deine Körperform angepasst und sitzt wie eine zweite Haut. Je länger Du sie trägst, desto mehr wird sie zu Deiner Jeans. Mit Fadings und Falten an den richtigen Stellen. Nach einigen Monaten hast Du ein Unikat, um das Dich jeder beneiden wird!

Ausstattung

  • klassische Selvedge-Kante in Rot
  • Verschluss mit Kupfer/Messing-Knöpfen aus japanischer Produktion
    • Knöpfe im Donat-Style mit Zwillingsnagel (Kupfer-Messing-Verbund)
  • Lederpatch aus pflanzlich gegerbtem, ungefärbtem Rindsleder
  • Reinforcements der Taschen
    • verstärkte front pockets
    • verstärkte back pockets
  • Lined Yoke
  • peek-a-boo Selvedge an der Münztasche
  • Taschenfutter aus 8oz naturbelassener, ungebleichter Bio-Baumwolle mit Fischgrät-Muster
  • Innenbeinnaht als Einfachkappnaht mit Doppelkettenstich
  • Origin Label Einnäher “handcrafted in Germany” im Bund
  • Signatur-R an Coinpocket
  • Kontrastnähte

Material

Organic Denim aus kontrolliert biologischem Anbau von Nihon Menpu (Japan):

  • 12,5oz japanischer Selvedge-Denim
  • 100% Bio-Baumwolle
  • sanforisiert
  • ungewaschen (raw)
  • Red Selvedge

Pflege

Die Hose wird bei der Verwendung, vor allem vor der ersten Wäsche, abfärben.

Idealerweise wird sie vor der ersten Wäsche sehr lange (mindestens 90 Tage) getragen. Je länger, desto besser. Beim Gebrauch verliert der Stoff an den gestressten Stellen Farbe, wodurch die individuellen Fadings entstehen. Bei jedem Waschen verliert der Stoff dagegen insgesamt etwas Farbe, so dass die Hose jedes Mal insgesamt etwas heller wird.

Wird die Jeans nach diesen Herstellerempfehlungen gewaschen, läuft sie bei der ersten Wäsche etwa 3% in Länge und Weite ein. Das entspricht bei einer 34/34er Größe etwa 3cm in der Länge.

Waschempfehlung des Herstellers:

  • auf links waschen
  • 30°C ohne Schleudern
  • liegend trocknen lassen
  • kein Trockner
  • keine chemische Reinigung
  • kein Bleichen

Hier geht es zu unseren allgemeinen Pflegetipps.

Herstellung

Der Stoff wurde von Nihon Menpu aus Japan importiert.

Die Produktion der Hose erfolgte anschließend in Deutschland.

Hersteller

Hier gibt’s zum Herstellerportrait, inklusive einem Interview mit Johann Ruttloff aus 2021.

Änderungsservice

Wir kürzen diese Jeans auf Wunsch. Dazu verwenden wird eine spezielle Doppelkettenstich-Industrienähmaschine, um eine zum Hersteller gleichwertige Naht zu erzielen. Wir können dabei Garnfarben nach Wunsch verwenden – von der Originalgarnfarbe bis zu Kontrastfarben in Rot, Grün, Weiß, Neongelb u.s.w. Hier einige Beispiele.

Folgende Prozedere stehen zur Auswahl:

  1. Variante: Du kaufst die Jeans bei uns in Bad Vilbel im Ladengeschäft. Wir nehmen Maß und kürzen “in a second”. Du schaffst es vermutlich, in der Zwischenzeit einen Kaffee zu trinken.
  2. Variante: Du nimmst zu Hause selbst Maß und sagst uns, um wieviel die Hose gekürzt werden soll. Dann schickst Du uns die Hose auf Deine Kosten zu, wir kürzen und schicken sie Dir auf unsere Kosten wieder zurück.
  3. Variante: Du gibst bei Deiner Online-Bestellung gleich mit an, um wieviel die Hose gekürzt werden soll.

Auf Wunsch lassen wir diese Jeans auch von Johann Ruttloff kürzen. Noch mehr Original geht dann nicht.

Dieser Service ist kostenfrei. Du kannst jede bei uns gekaufte Jeans, egal wann sie gekauft wurde, bei uns kürzen lassen.

Da das Kürzen einer Jeans kundenspezifisch erfolgt, sind Rückgabe und Umtausch gekürzter Jeans ausgeschlossen.

Größen

Die Jeans dieser auf 21 Stück limitierten Serie wurde in den Größen 31/34, 32/34, 33/34, 34/34, 36/34 und 38/34 produziert.

Fotos

Das Modell auf unseren Fotos ist 1,72m groß, wiegt 74Kg und trägt Größe 34.

Bitte beachten

Indigo-gefärbter Denim verliert durch Gebrauch und Wäsche an Farbe. Dies gilt besonders für dunkle Modelle. Es kann zu ungewünschten Abfärbungen auf helle Sitzmöbel und helle Unterwäsche bzw. auch auf die Haut kommen.
Indigo-Abfärbungen auf der Haut sind gesundheitlich unbedenklich.

Maße

Größe Bundweite Gesäßumfang Oberschenkelumfang Knieumfang Saumweite Schrittlänge Seitenlänge Schritthöhe vorne Schritthöhe hinten
W31 40.5 cm 24.0 cm 28.0 cm 18.5 cm 16.0 cm 87.5 cm 114.5 cm 22.5 cm 36.5 cm
W32 43.0 cm 25.0 cm 29.0 cm 19.0 cm 17.0 cm 87.0 cm 115.5 cm 23.5 cm 37.0 cm
W33 45.5 cm 25.5 cm 30.0 cm 19.5 cm 17.5 cm 86.5 cm 115.0 cm 24.0 cm 37.5 cm
W34 46.0 cm 26.0 cm 31.0 cm 19.5 cm 18.0 cm 87.5 cm 116.0 cm 24.0 cm 38.0 cm
W36 49.0 cm 27.0 cm 31.5 cm 21.0 cm 18.5 cm 86.0 cm 115.0 cm 25.5 cm 39.0 cm
W38 52.0 cm 28.5 cm 33.5 cm 22.0 cm 20.0 cm 86.5 cm 116.0 cm 26.5 cm 40.0 cm

Raw bzw. Dry Denim steht für Jeansstoff in seiner ursprünglichen Form: rau und roh und mit seiner ganzen Farbe! Keine anderen Jeans bieten so gute Voraussetzungen für individuelle Fadings wie Jeans aus Raw Denim!

Durch Tragen und Wäsche verliert Denim mit der Zeit an Farbe. Außerdem wird Jeansstoff durch Gebrauch und Wäsche immer dünner und weicher.
Die meisten Jeans werden bei ihrer Herstellung gleich nach ihrer Konfektion das erste Mal gewaschen. Entfällt diese industrielle Wäsche, spricht man von Raw Denim Jeans (bzw. Dry Denim Jeans).
Raw Denim besitzt noch seine komplette Farbe. Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass solche Jeans immer besonders dunkel sein müssen. Es gibt auch Jeansstoff, deren blauer Faden nur wenig gefärbt wurde, womit der Stoff selbst als Raw Denim vergleichsweise hell ist.

Raw Jeans haben meistens einen deutlich festeren Griff und eine rauere Oberfläche als industriell vorgewaschene Jeans. Dies liegt daran, dass die Baumwollfäden vor dem Weben gestärkt werden, um den Verschleiß beim Webvorgang gering zu halten. Diese Stärke ist bei Raw Denim noch komplett im Gewebe, da sie nicht ausgewaschen wurde. Denim Puristen schätzen steife Jeansstoffe, da sich bei diesen die gewünschten Hell-Dunkel Kontraste besonders intensiv ausbilden.

Die meisten heute angebotenen Raw Denim Modelle sind sanforisiert. D.h., dass die bei unbehandeltem Denim typische starke Wasch-Schrumpfung vorweggenommen wurde. Deshalb laufen diese Raw Denim Modelle später nur sehr wenig ein. Typisch sind in der Länge etwa 2% bis 3% bei der ersten Wäsche.

Selvedge ist zunächst einmal nur das sichtbare Zeichen alter Webtechnik.
Für Kenner ist Selvedge jedoch viel mehr: Die bewusste Hinwendung zu Qualität und Tradition, zu Stil und Individualität.

Selvedge bzw. Selfedge steht für eine geschlossene Webkante. Der Stoff für Selvedge Jeans wird auf alten Schiffchen-Webstühlen (shuttle looms) produziert.

Mittlerweile stellt niemand mehr neue Schiffchen-Webmaschinen für die Denim-Produktion her. Deshalb bleibt den Webereien nichts anderes übrig, als neuen Selvedge Denim auf alten Webstühlen zu produzieren. Also Maschinen, die 50 Jahre und älter sind. Die Nachteile liegen auf der Hand: die alten Maschinen sind wartungsanfällig. Außerdem produziert eine shuttle loom mit knapp 80cm deutlich schmalere Stoffe als moderne Webmaschinen, die doppelt so breite Stoffbahnen weben. Dazu kommt, dass moderne Webmaschinen etwa fünfmal schneller arbeiten. Somit sind moderne Webmaschinen etwa zehnmal so effizient. Einen Vorteil haben die alten Schützenwebmaschinen aber doch: sie produzieren konstruktionsbedingt die begehrte geschlossene Webkante, den Selvedge. Außerdem argumentieren einige, dass die Fadenspannung beim Weben mit Schützen geringer ist, was sich vorteilhaft auf den späteren Charakter der Auswaschungen auswirkt.

Für Selvedge Denim werden typischerweise auf beiden Seiten die letzten Kettfäden in einer anderen Farbe gewählt, z.B. Weiß und Rot. Dies war früher eine einfache Art, mit der Webereien unterschiedliche Qualitäten für verschiedene Kunden auseinanderhalten konnten, z.B. Weiß-Rot-Weiß für Levis.

Heute ist die Farbe der äußeren Kettfäden in erster Linie eine Stil- und Markenfarbe. Neben dem Klassiker Weiß-Rot-Weiß gibt es nahezu jede denkbare Farbkombination. So verwendet z.B. Blaumann für seine 15oz Jeans aus Organic Selvedge Denim von Kuroki die Farben Weiß-Blau-Grün. Blau steht dabei für die Blaumann Marke und Grün für die Verwendung von Biobaumwolle. Für seinen Schmalen Blaumann Ecru Organic verwendet das deutsche Label die Farben Weiß-Grün. Johann Ruttloff stellte die H1 bMS und die H3 bMS aus Denim von Nihom Mempu her. Dieser hat eine klassische Weiß-Rot-Weiß Selvedge-Kante. Kuyichi dagegen verwendet traditionell Weiß-Orange.

Viele schätzen bei Selvedge Jeans die Exklusivität. Die praktisch nicht zu fälschende und gut sichtbare Webkante ist ein deutliches Unterscheidungsmerkmal gegenüber herkömmlichen Jeans. Zumindest für Kenner. Außerdem darfst du in den meisten (aber leider nicht allen) Fällen davon ausgehen, dass eine Selvedge Jeans aus den besten Materialien besonders hochwertig verarbeitet wurde.

In der letzten Zeit ist bei meinen Jeans der Stoff immer sehr schnell durch. Ist das bei euren Jeans auch so?

Wir kennen ja deine bisherigen Jeans nicht und wissen auch nicht, wie du sie trägst und wäschst.
Grundsätzlich nehmen wir keine Jeans in unserem Programm auf, die schnell verschleißt. Haltbarkeit ist für uns ein wichtiges Auswahlkriterium.
Folgendes kannst du tun, damit deine Jeans möglichst lange hält:
– wähle ein Modell mit festem Stoff (steht bei uns in der Produktbeschreibung)
– wähle ein möglichst dunkles Modell ohne destroys
– selten waschen
– wenn du deine Jeans wäschst, verzichte auf Weichspüler und lass sie an der Luft trocknen

Bei meinen Jeans gehen die Taschen schnell kaputt. Wie ist das mit euren?

Wir haben Modell im Programm, deren Futter besonders stark bzw. zusätzlich verstärkt ist. Besonders die Raw und Selvedge Modelle habe starke Taschenfutter. Aber auch das stärkste Futter hat auf die Dauer gegen scharfkantigen Schlüssel in deiner Tasche keine Chance.

Ich hatte in der letzten Zeit Jeans mit Polyester. Die meisten von euren Modellen sind ohne Polyester. Warum?

Polyester wird in Jeans meist aus zwei Gründen verwendet:
– für ein besseres Rücksprungverhalten von Jeans mit Elasthan
– für eine bessere Haltbarkeit bei sehr dünnen Stoffen
Vor allem bei sehr schmal geschnittenen Jeans (Skinny), kann ein geringer Polyesteranteil (<10%) vorteilhaft sein. Stretch-Jeans mit Polyester sind formstabiler als Stretch-Jeans ohne.
Der große Nachteil von Polyester ist die schlechtere Atmungsaktivität des Stoffes. Je größer der Polyester-Anteil, desto mehr fühlt sich die Jeans wie Kunststoff an und trägt sich auch so.