Franz Reuleaux

Von Franz Reuleaux zum Denim-Shop-Logo

Franz und der Storch

Eine der berechtigten Fragen unserer Zeit ist, warum ein heute eher unbekannter deutscher Ingenieur als Ideengeber für ein junges Unternehmen taugt und was das mit unserem byteMyStork-Logo zu tun hat.

Ein Mann der klaren Worte

Franz Reuleaux (1829 – 1905) war ein deutscher Maschinenbau-Ingenieur. Sein Grabstein auf dem Campus der TU Berlin trägt die Inschrift

Franz Reuleaux – dem Forscher und Lehrer, Ergruender des Zusammenhanges der Technik mit Wissenschaft und Leben

[gedenktafeln-in-berlin]

Deutschlandweit wurde er spätestens 1876 bekannt, als er als Vertreter der Reichsregierung von der Weltausstellung in Philadelphia berichtete. Er vertrat in seinen „Briefen aus Philadelphia“ die Ansicht, dass die deutsche Industrie durch billige und schlechte Exponate auffalle [deutsche-biographie]:

Deutschlands Industrie hat das Grundprinzip billig und schlecht

[tu-berlin]

Vom Kainsmal zum Qualitätssiegel

Die Kritik stieß in seiner Heimat naturgemäß auf breite Ablehnung. Aber er entfachte mit ihr eine öffentliche Kontroverse über eine Transformation der deutschen Wirtschaft, weg vom Billigramsch zu Qualitätsprodukten.  Dass Franz Reuleaux Recht hatte, zeigte am deutlichsten das 1887 von den Briten eingefügte Warnzeichen „Made in Germany“, dass Kunden vor der schlechten Qualität deutscher Produkte warnen sollte. Die Transformation gelang und das Kainsmal wurde (aus britischer Sicht) ein Misserfolg: schon Ende des 19. Jahrhunderts hatte die deutsche Industrie aufgeholt und „Made in Germany“ wurde zu einem Hinweis auf gute Produktqualität. [br-wissen]

Reuleaux-Dreieck und die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Heute erinnert am ehesten das Reuleaux-Dreieck an den Gelehrten, der sich übrigens auch als Schriftsteller und Übersetzer – er sprach Arabisch und Sanskrit – betätigte. [wiki-franz-reuleaux]

Darstellung des Reuleaux-Dreiecks
Reuleaux-Dreieck

Für Mathe-Interessierte: Das Reuleaux-Dreieck lässt sich konstruieren, in dem um jeden Eckpunkt eines gleichseitigen Dreiecks ein Kreis gezeichnet wird, der die beiden gegenüberliegenden Eckpunkte schneidet.[wiki-reuleaux-dreieck]
Für alle anderen: Das Reuleaux-Dreieck ist ein aufgepumptes gleichseitiges Dreieck.

Diese grafische Gestaltung wird vom Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit aufgegriffen:

Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit

Die drei „Säulen“ der Nachhaltigkeit stehen in Wechselwirkung miteinander. Ungleiche Gewichtungen führen nahezu zwangsläufig zu Raubbau an der Natur, asozialen Arbeitsbedingungen oder Marginalisierung im globalen Markt:

  • Ein Vorrang ökologischer Interessen verkennt die Natur des Menschen: wir wünschen uns das bestmögliche Produkt zum geringstmöglichen Preis. Unternehmen mit zu starker ökonomischer Ausrichtung haben langfristig wirtschaftliche Schwierigkeiten: zum Nachteil der Mitarbeiter, Kunden und Investoren und letztlich auch der ursprünglichen Idee.
    Beispiel: Ökobank [manager-magazin]
  • Die Bevorzugung sozialer Interessen vor Natur und Wirtschaftlichkeit stellt den Menschen in den Mittelpunkt allen Handels: auf Kosten der Wettbewerbsfähigkeit und der Umwelt.
    Beispiel: Photo-Porst [wiki-photo-porst]
  • Konsequenzen einer Überbetonung der Wirtschaftlichkeit sind letztlich immer, getrieben durch Konkurrenz und Gier, inakzeptable Belastungen unserer Umwelt und unfaire Arbeitnehmerverhältnisse.
    Beispiel: Jeans-Produktion in Bangladesch [spiegel]

Langfristig kann nur eine Ausbalancierung der ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen – sozusagen die goldene Mitte – erfolgreich sein.

Im Mittelpunkt der Betrachtung steht das Erschaffen einer Win-Win-Situation für Staaten, Unternehmen und Privatpersonen: Jeder Einzelne profitiert von der Praxisumsetzung des Nachhaltigkeitsdreiecks

Quelle: umweltmission

Logo-Design

Juergen Kraemer von Kraemer Design hatte die Idee, eine gedankliche Brücke von Franz Reuleaux über die drei Säulen der Nachhaltigkeit zum Logo zu führen. Ausgangspunkt war die ethisch-wirtschaftliche „DNA“ von BYTEMYSTORK.

Das Ergebnis ist ein Logo, dass stellvertretend für die Schnittmenge aus Umweltbewusstsein, Sozialem und Wirtschaftlichkeit ist.

Beiß mein’ Storch mit Typo?

Was aber hat es mit dem Storch auf sich und was soll das byte im Namen? Das wird Thema in einem der nächsten Blogbeiträge. Stay tuned 😊

Erkenntnis

Auch wenn Franz Reuleaux sehr wahrscheinlich nie eine Jeans getragen hat, würde er GANZ SICHER unsere Werte teilen: Nachhaltigkeit durch Qualität und Fairness!

Quellen

[gedenktafeln-in-berlin]https://www.gedenktafeln-in-berlin.de/nc/gedenktafeln/gedenktafel-anzeige/tid/franz-reuleauxunbek.
[deutsche-biographie]https://www.deutsche-biographie.de/sfz74610.html2003
[tu-berlin]https://www.tu.berlin/ueber-die-tu-berlin/geschichte/persoenlichkeiten/franz-reuleaux/unbek.
[br-wissen]https://www.br.de/wissen/made-in-germany-100.html2020
[wiki-franz-reuleaux]https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Reuleaux2021
[wiki-reuleaux-dreieck]https://de.wikipedia.org/wiki/Reuleaux-Dreieck2020
[manager-magazin]https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/a-140665.html2001
[wiki-photo-porst]https://de.wikipedia.org/wiki/Photo_Porst2021
[umweltmission]https://umweltmission.de/wissen/nachhaltigkeitsdreieck/unbek.
[spiegel]https://www.spiegel.de/wirtschaft/made-in-bangladesch-warum-die-jeans-von-lidl-und-co-so-billig-sind-a-592711.html2008

Warenkorb