Alte Blaumann Jeans

7 Fragen zum Fading

Die Fragen beantwortet Marco Rahn von BYTEMYSTORK

Fading heißt doch soviel wie Abnutzung, Verbleichen?

Ja genau. Und damit sind wir bei dem Effekt, den die meisten von ihren Jeans kennen. Zwei Dinge sind die Hauptursachen: Reibung am Stoff beim Tragen und natürlich der Farbverlust beim Waschen.

Klingt jetzt nicht so spannend. Eine Jeans wird mit der Zeit halt heller. Wo ist der interessante Teil der Sache?

Ganz einfach: eine cool abgenutzte Jeans sieht genial aus. Nicht ohne Grund werden die allermeisten Jeans bei der Produktion einem künstlichen Alterungsprozess unterworfen, um sie abgenutzt aussehen zu lassen. Das ist, was die meisten von uns bei einer neuen Jeans erwarten.

Wie kann ich als Jeans-Träger das Fading beeinflussen?

Ah, jetzt wird es interessant. Mein Universaltipp dazu ist: Tragen, tragen, tragen.
Die Hose verliert mit der Zeit durch das Tragen an den richtigen Stellen ihre Farbe. Fading at best!

Geht das mit jeder Jeans?

Leider nicht. Stark vorgewaschene, also sehr helle Modelle, haben kaum noch Farbe, die sie verlieren können. Außerdem klappt das Fading bei Jeans aus reiner Baumwolle viel besser als z.B. bei Jeggins. Die ultimative Jeans fürs eigene, individuelle Fading sind aber Raw Jeans aus reiner Baumwolle. Also Jeans, die bei der Herstellung nicht gewaschen werden. Durch die Wäsche geht Farbe verloren und außerdem wird die Stärke, mit der das Garn vor dem Weben behandelt wurde, ausgewaschen.

Stärke?

Japp. Raw Jeans haben anfänglich einen festen, fast störrischen Griff. Durch das Tragen wird der steife Stoff an den “Bruchstellen” besonders gestresst, was zu Ausfärbungen an den richtigen Stellen führt. Das passiert zwar auch bei vorgewaschenen Jeans, aber halt nicht so schnell und nicht so schön.

Mmhhh, vielleicht nehme ich doch besser ein Modell, das schon bei der Herstellung auf Vintage getrimmt wurde.

Klar, das machen die meisten von uns. Und es ist oft eine gute Entscheidung. Aber leider keine sonderlich ökologische, denn der industrielle Alterungsprozess ist der schmutzige und energieauswendige Teil der Jeans-Produktion. Letztlich wird die Farbe, die vorher aufgetragen wurde, wieder “abgehobelt”. Dabei wird der Stoff gestresst und ist nach solcher Behandlung praktisch ein alter Stoff, der aber noch nie getragen wurde. Ökologisch gesehen und hinsichtlich Haltbarkeit total sinnlos.

Also gut, ich probiere es mal mit einer Raw Jeans. Welches Modell empfiehlst Du?

Zum Einstieg könntest Du ein nur leicht vorgewaschenes, aber noch sehr dunkles Modell nehmen. Ohne oder nur mit sehr wenig Stretch. Solche Jeans haben wir von verschiedenen Herstellern mit unterschiedlichen Schnitten. Oder Du machst gleich den großen Schritt und holst Dir eine aus Raw Denim. Auch von solchen Schätzchen haben wir eine schöne Auswahl.
Und für viele von uns noch ein Vorteil dunkler Jeans: mit denen wirkst Du schlanker als mit einer hellen Hose.

Alte Blaumann Jeans
Blaumann Jeans (etwa 5 Jahre alt)

Veranstaltung: “Denim & Boots” Day mit Brezeln und Bier am 8.10.2022 von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Am Samstag sind Guido Wetzels von Blaumann Jeans und Fred Bschaden von Sandmanncraft bei uns im Laden.
Location: BYTEMYSTORK, Marktplatz 2, Bad Vilbel.

Links

Raw Jeans (Hosen, Jacken und Hemden) im Webshop

Kommentar verfassen

Warenkorb